Referenzprojekte

Diese Projektliste ist beispielhaft zu verstehen und wird laufend erweitert. Die hier genannten Projekte wurden von den PartnerInnen und Partnern der melangeC GmbH in den letzten Jahren abgewickelt - teils in ihren jeweiligen beruflichen Kontexten vor Gründung der melangeC GmbH.

Entwicklung von Entscheidungs- und Führungsstrukturen bei der Demokratischen Bank
MelangeC unterstützt die demokratische Bank bei der Findung einer effektiven, effizienten und den Werten der Bank entsprechenden Steuerungsstruktur. Wir helfen dabei Entscheidungsprozesse und -strukturen zu schaffen, aber auch andere steuernde Rahmenbedingungen zu etablieren: Rollen und Aufgabendefinitionen, Vision und Mission als steuernde Klammer. (Auftraggeber: Demokratische Bank)
Begleitung bei der Rollenklärung in Führungsteams im AIT
Im AIT begleiten wir Führungskräfte bei der Klärung von Rollen und Aufgabendefinitionen sowie bei der Etablierung von Kommunikations- und Lernstrukturen, die diesen Prozess als ständige Führungaufgabe in einer dynamisch wachsenden Organisation etablieren. (Auftraggeber: AIT - Austrian Institute of Technology)
Kommunikationsberatung für klima:aktiv
klima:aktiv wurde im Jahr 2005 als Klimaschutzinitiative der Österreichischen Bundesregierung – zur Vernetzung der wichtigsten Akteure im Bereich Klimaschutz und als Impuls für konkrete Klimaschutzinitiativen in Wirtschaft und Kommunen – ins Leben gerufen.

Unser Beitrag im Rahmen dieser Initiative war: Kommunikationsberatung für die Klimaschutz-Initiative der Österreichischen Bundesregierung; Entwicklung von Kommunikationsstrategie, Corporate Design, Webauftritt und Markenpositionierung Medienarbeit und Medienkooperationen; Akquisition und Aufbau von Unternehmenspartnerschaften; Stakeholder-Kommunikation (Auftraggeber: BMLFUW - Umweltministerium, Austrian Energy Agency; Arbeitskontext: alphaaffairs))
Österreichischer Klimaschutzpreis
Der Österreichische Klimaschutzpreis wurde im Jahr 2008 als gemeinsames Projekt von Lebensministerium, ORF und klima:aktiv ins Leben gerufen, um die vielfältigen Initiativen und Leistungen für den Klimaschutz auszuzeichnen und vor den Vorhang zu holen.

Wir haben von allem Anfang an das Projekt mit geplant und konzipiert und sind für Projektmanagement, Medienarbeit, Web-Dokumentation und Eventorganisation verantwortlich. (Auftraggeber: BMLFUW - Umweltministerium; Arbeitskontext: alphaaffairs)
Plattform zur Kennzeichnung Gentechnik-frei erzeugter Lebensmittel
Die ARGE Gentechnik-frei wurde im Jahr 1997 – nach dem von mehr als 1,2 Mio. ÖsterreicherInnen unterzeichneten Gentechnik-Volksbegehren – ins Leben gerufen. Die von Handel, Lebensmittelverarbeitern, Bauernverbänden und NGOs aus den Bereichen Umwelt- und Konsumentenschutz getragene Plattform vergibt nach genauen Produktions- und Kontrollvorgaben ein Qualitätssiegel für Gentechnik-frei hergestellte Lebensmittel.

Unsere Leistungen: Aufbau und Management der ARGE Gentechnik-frei, Europas erster Plattform zur Kennzeichnung von Gentechnik-frei erzeugten Lebensmitteln. Konzeption, Aufbau und Management einer unabhängigen Plattform zur Kennzeichnung, Kontrolle und Auslobung Gentechnik-frei erzeugter Lebensmittel; Lobbying und Public Affairs für Lebensmittel- und Futtermittelproduktion ohne Gentechnik; nationale und internationale Stakeholder-Kommunikation (Auftraggeber: ARGE Gentechnik-frei, Arbeitskontext: alphaaffairs)
Monat der Mundgesundheit
Der von Colgate ins Leben gerufene Monat der Mundgesundheit stellt jährlich einen Monat lang das Thema Zahnvorsorge und richtige Zahnpflege in den Vordergrund: gemeinsam mit den österreichischen Zahnärzten wird durch vielfältige Information (beim Zahnarzt, in Medien, im Lebensmittel- und Drogeriefachhandel, im Web) zur regelmäßigen Mundhygiene und zur richtigen Zahnpflege aufgerufen.

Unsere Leistungen: Kommunikation und Marketing für den Monat der Mundgesundheit – ein gemeinsames Vorsorgeprojekt von Colgate, BMG, UNIQA und den österreichischen Zahnärzten. Kommunikationsstrategie, Medienarbeit, Webauftritt; Stakeholder Kommunikation – mit Gesundheitspolitik, Zahnärzten, Krankenversicherungen und Medien; Marketing & Promotions (Auftraggeber: Colgate Austria; Arbeitskontext: alphaaffairs)
Innovationsnetzwerk Swarovski
Das eigeninitiativ entstandenes und von uns begleitetes Innovationsnetzwerkes des mittleren Managements bei SWAROVSKI kompensiert dysfunktionale Schnittstellen zwischen F&E, Produktmanagement, Marketing etc. Es hat sich im Zuge der jährlichen Umstrukturierungen zusätzlich zu einem Stabilitäts- und Orientierungsfaktor in allen Fragen des Innovierens herauskristallisiert.

Neue Ideen brauchen Vertrauen, Begeisterung und Flexibilität - ohne neuen Ideen hilft auch das beste „Stage Gate Model“ nichts. (Auftraggeber: D.Swarowski KG)
CIP - Community of Innovative Practice
ist eine Runde von Managerinnen und Managern sowie Fachleuten aus Wissenschaft, Wirtschaft und NGOs, die in ihrer jeweiligen Organisation mit dem Initiieren, Gestalten und Unterstützen von innovativen Prozessen und dem Entwickeln radikaler Innovationen betraut sind. (Auftraggeber und Arbeitskontext: AIT - Austrian Institute of Technology)
Case Study SAG
Die Case Study SAG (Innovationsprozess des AIT) kann als Beispiel dafür gesehen werden, wie konsequent stark limitierte Fragen nach „Produktinnovationen“ zur Verbesserung von Kommunikationen zwischen Führungsebenen und funktionalen Abteilungen führen müssen, um für neue Produktlinien hilfreiche interne Informations-, Entscheidungs- und Implementierungswege schaffen zu können.

Ohne „Repetition“ kein nachhaltiges Verankern von „Innovationen“ in Organisationen. (Auftraggeber und Arbeitskontext: AIT - Austrian Institute of Technology)
Tagung Ökobüro
Das Ökobüro ist die Dachorganisation zahlreicher NPO's und Institute aus dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich in Österreich. Wir begleiteten das Ökobüro bei der Organisation und Moderation der Tagung "WIRtschaft DENKEN UMwelt - Grüne Energiepolitik und grüne Jobs - Basis für eine zukunftsfähige Wirtschaft?" im September 2010. (Auftraggeber: Ökobüro)
Organsationslaboratorium FFH Ferdinand Porsche
Das "Organisationslaboratorium" ist eine bewährte Methode, um die Dynamiken von Organisationen und Gruppen zu erfahren und daran lernen zu können. Wir führen derzeit in Kooperation mit PLANSINN und Dr. Georg ZEPKE ein OLAB durch, das in wesentlichen Teilen auf einem virtuellen "Online-Campus"stattfindet. (Auftraggeber: FFH Ferdinand Porsche)

Schulpaket Student Point
Der Student Point, die Informationsstelle für Studierende der Universität Wien, erarbeitet mit unserer Begleitung ein neues Informationspaket für die Wiener Schulen. Die Herausforderung ist es, hier Prozessberatung, Trainingsanteile und fachliche Unterstützung zu verbinden (Auftraggeber: Universität Wien, Studien- und Lehrwesen)
pro mente Steiermark Regionalkonferenzen und Führungsstruktur
Moderation von Klausuren der drei Regionen Ost-, Obersteiermark und Graz/Graz-Umgebung mit den Themen Rückblick auf 2008 und Entwicklung von Ideen für das Jubiläumsjahr 2009. Im Anschluss an die Regionalklausuren erarbeitete das Führungsteam in zwei von uns begleiteten Workshops eine neue Führungsstruktur (Auftraggeber: pro mente Steiermark)
Gesunde Schule
In diesem kooperative Projekt mehrerer öffentlicher Einrichtungen (BMUKK, BMGFJ, SozVers.) wurde eine Prozessbegleitung des Teilprojektes "Qualitätssicherung – Qualitätsstandards" durchgeführt. In diesem Rahmen waren wir an der Konzeption der Projektarchitektur beteiligt, moderierten mehrere Workshops und coachten die Projektleiterin.

Die größte Herausforderung war die Integration sehr unterschiedlicher Akteure in einen partizipativ angelegten Diskussionsprozess. (Auftraggeber: BMGFJ - BM für Gesundheit, Jugend und Familie)
Umweltmanagement Grasl Druck
Die Druckerei Grasl Druck führte mit unserer fachlichen und prozessberaterischen Unterstützung ein EMAS-Umweltmanagementsystem ein. Herausforderung war dabei die Gestaltung eines komplementärberaterischen Settings, in dem Fach- und Prozess-Knowhow eng gekoppelt und dennoch getrennt gut nutzbar werden und das Fruchtbarmachen der bürokratisch-rationalistischen Normvorgaben für eine sehr flexible Organisationskultur.

Die Kunst war es daher, wesentliche Inhalte von außen einzuführen und dennoch konsequent die Energie für das Thema in der Organisation zu halten.(Auftraggeber: Grasl Druck GmbH)
Gesundheitsprogramm für Männer - SVB
In diesem Projekt der Sozialversicherung der Bauern wurden die bestehenden Gesundheitsförderungsangebote für männliche Bauern evaluiert und weiterentwickelt. Unser Auftrag bestand darin, mehrere Fokusgruppen mit Betroffenen durchzuführen und die Auswertung und Entwicklung zu begleiten. (Auftraggeber: Sozialversicherung der Bauern)
Organisationswissenschaftliche Begleitung ITS Vienna Region
ITS wurde als Kooperationsprojekt der Länder Wien, NÖ und Burgenland gegründet, um ein umfassendes Verkehrsinformations- und managementsystem in der Ost-Region aufzubauen, in den ersten zwei Jahren wesentlich finanziert über das Forschungsprojekt VIP des BMVIT. Als einer von 14 Projektpartnern von VIP wurden wir beauftragt, eine organisationswissenschaftliche Begleitung durchzuführen.

Diese stellte in einem Mix aus forscherischen Erhebungen, Rückspiegelungen an das Gesamtsystem, Coaching der Projektleitung und des Projektteams und Moderation einzelner Workshops den Blick auf die soziale Seite dieses anspruchsvollen Vorhabens sicher, diente als sicherheitsstiftende „Backup-“ und Reflexionseinrichtung für die Projektleitung und konnte dort, wo Allparteilichkeit notwendig war, auch prozessberaterisch eingesetzt werden.

Darüber hinaus konnten wertvolle Erkenntnisse für eine neue Beratungsform von Kooperationsvorhaben im politischen Umfeld gewonnen und publiziert werden. (Auftraggeber: VOR & ITS Vienna Region, Arbeitskontext: Iff oegd)
Organisationsentwicklung FORBA
Die ausseruniversitäte Forschungseinrichtung FORBA (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt) wurde in einem mehrjährigen Entwicklungsprozess begleitet, dessen Auftakt eine Future Search Conference bildete. Wesentliche Themen waren die Erarbeitung eines tragfähigen Zukunftsbildes, die Reorganisation in Teams, um die Leitungsebene zu entlasten und die Begleitung eines Generationenwechsels auf der Vorstandsebene.

Zentrale Herausforderung war es, die für eine Expertenorganisation typische beschränkte Energie für interne Organisationsthemen zu erhöhen und notwendige interne Funktionsdifferenzierungen einzuführen. (Auftraggeber: FORBA (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt)
Beratung Koordinationsstelle AMS FSW BAB
Die Koordinationsstelle AMS FSW BAB wurde von drei großen Playern in der Betreuung behinderter Jugendlicher gegründet, um die eigenen Angebote stärker aufeinander und auf die Zielgruppe abzustimmen. In einem längeren Coachingprozess werden die zwei MitarbeiterInnen seit der Gründung dieses kooperativen Projektes begleitet.

Seit Jahresbeginn unterstützen wir die Koordinationsstelle durch Coaching bei der Koordination und Moderation eines politisch beauftragten kooperativen Planungsprozesses, in den alle wesentlichen Akteure (Financiers, Träger, Einrichtungen) des Feldes sowie die politische Ebene eingebunden sind.

Darüber hinaus gestalten wir die jährlichen Klausuren des gesamten Teams (Auftraggeber: Koordinationsstelle AMS FSW BAB).
BaySF Nachhaltigkeitskonzept
Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) wurden Mitte 2005 mit 4500 MitarbeiterInnen aus der Staatsverwaltung ausgegliedert. In einem breit angelegten Prozess begleiteten wir in Zusammenarbeit mit fachberaterischen Kollegen die Organisation bei der Erarbeitung einer Zukunftsstrategie („Nachhaltigkeitskonzept“), bei der Neugestaltung der internen Abläufe sowie bei der Konzeption und Umsetzung von Reorganisationsmaßnahmen.

Zentrale Leistungen waren Design und Moderation diverser Workshops und Großgruppen, das "Sparring" mit dem Vorstand und das Coaching der Programmleitung.

Zentrale Herausforderung war die Unterstützung eines radikalen Transformationsprozesses unter hohem Zeit- und Erfolgsdruck und in einem turbulenten politischen Umfeld. (Auftraggeber: Bayerische Staatsforsten)
BaySF Entwicklung Zentrale
Im Anschluss an das Projekt "Nachhaltigkeitskonzept" begleiteten wir einen Prozess zur Weiterentwicklung der Kooperation in den Zentralbereichen der BaySF. Hauptthemen waren die Entwicklung eines gemeinsamen Rollen- und Kooperationsverständnisses von Vorständen und Bereichsleitern, eines offeneren Kommunikationsstiles, einer verstärkten horizontalen Kooperation und damit Entlastung des Vorstandes und die Entwicklung eines strategischen Managementprozesses.

Der Entwicklungsprozess umfasste eine ausführliche Diagnose- und Rückspiegelungsphase, mehrere Klärungsworkshops und zwei Großgruppenkonferenzen.(Auftraggeber: Bayerische Staatsforsten)
Qualibu+ Ursulinen
Die Lebenshilfe Salzburg, die Caritas Salzburg und die Ursulinen beabsichtigten, eine neue Behinderteneinrichtung kooperativ einzurichten – ein völlig neuer Zugang in der regionalen NPO-Landschaft.

Wir wurden beauftragt, die Entwicklung dieser Kooperation beraterisch zu unterstützen.(Auftraggeber: Lebenshilfe Salzburg)
Klimawandelanpassungsstrategie
Mit der Ausarbeitung einer nationalen Anpassungsstrategie wird das Ziel verfolgt, die Anpassungsfähigkeit der österreichischen Gesellschaft und der natürlichen Lebensräume gegenüber den Folgen des Klimawandels zu erhöhen bzw. die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu vermindern. Wir gestalten und begleiten den Beteiligungsprozess mit allen relevanten Stakeholdern. (Auftraggeber: Umweltbundesamt GmbH)
Windparkprojekte
Das Ziel, den Anteil Erneuerbarer Energieformen in Österreich zu erhöhen, erfordert auch den Ausbau der Windkraft. Wir unterstützen Kommunen, Regionen oder Windkraftbetreiber bei der Durchführung von Informations- und Dialogveranstaltungen für und mit der Bevölkerung. (Auftraggeber: Kommunen, Windkraftbetreiber)
Walddialog
Österreichs Waldland-schaften sind für eine wachsende Zahl von Erholungssuchenden sowie für Sportlerinnen und Sportler attraktiv und im Wechsel mit beeindruckenden Felsmassiven, Wiesen, Almen, Seen, eine der tragenden Säulen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Vielfalt, Umfang und Intensität der Nutzungsformen, aber auch die Ansprüche der verschiedenen Nutzergruppen unterliegen einem ständigen Wandel.

Wir moderieren den Walddialog, in dem die verschiedenen Nutzergruppen offen zu Wort kommen und „ihre“ Tätigkeit selbst praxisnah darstellen. Probleme werden offen und sachlich diskutiert, konkrete Lösungsvorschläge erörtert. (Auftraggeber: Lebensministerium)
Train the Trainer Personalwesen Uni Wien
In einem kompakter Lehrgang haben wir MitarbeiterInnen des Personalwesens für die Durchführung von internen Trainings und Informationsveranstaltungen qualifiziert (Auftraggeber: Universität Wien)
Basiswissen Hochschuldidaktik
Seit mehreren Jahren führen wir für die Johannes Kepler Universität Linz hochschuldidaktische Basiskurse mit jungen Lehrenden durch. Weitere hochschuldidaktische Fortbildungen finden auf den Universitäten Innsbruck, Wien und auf der Universität für angewandte Kunst statt.
Passwort vergessen?
close