Seminarangebot: Moderation & Meeting-Management

Das Seminarangebot im Bereich "Moderation & Meeting-Management" richtet sich an Menschen, die in Teams, Projekten oder für Veranstaltungen regelmäßig Moderationsaufgaben übernehmen oder für die Gestaltung von Besprechungen und deren Strukturen verantwortlich sind.

Moderation und ihre Techniken

Als ModeratorIn unterstützen Sie Gruppen dabei, in einer angemessenen Zeit zu guten Ergebnissen zu kommen. Moderiert werden kann (und sollte) vieles: Von einfachen Besprechungen und Sitzungen über Workshops und Gruppendiskussionen bis hin zu Tagungen und Veranstaltungen.

Mehr dazu...
Ziel des Seminars ist es, Grundtechniken der Moderation zu erlernen und auszuprobieren, wobei auf die unterschiedlichen Betätigungsfelder und Einsatzbereiche der TeilnehmerInnen eingegangen wird. Daneben vermittelt das Seminar relevantes Hintergrundwissen über Gruppen, Gruppendynamik und den Umgang mit Konflikten im Moderationskontext.

Zentrale Themen: Was alles ist Moderation und was alles kann moderiert werden? - Fragen, Visualisieren, Paraphrasieren, Feedback - Entscheidungen moderieren - Umgang mit TeilnehmerInnen - Konflikte - Diskussion und Dialog

Zielgruppe: Menschen, die in Teams, Projekten oder für Veranstaltungen regelmäßig Moderationsaufgaben übernehmen

Workshops planen und gestalten

In einem Workshop arbeitet eine Gruppe von Menschen zielorientiert auf ein Ergebnis hin. Damit dies gelingen kann, braucht es eine gute und professionelle Vorbereitung.

Mehr dazu...
Ziel des Seminars ist es, die professionelle Planung und Gestaltung von Workshops zu erlernen und zu reflektieren. Dazu gehören die sorgfältige Formulierung des Workshop-Ziels, die Festlegung eines entsprechenden Rahmens (Termin, Dauer, Ort etc.) sowie die Auswahl der passenden Moderations-Methoden, damit die TeilnehmerInnen die gewünschten Ergebnisse erarbeiten können.

Zielgruppe: Menschen, die Workshops durchführen wollen und über Basis-Moderationskenntnisse verfügen oder unser Seminar „Moderation und ihre Techniken“ besucht haben.

Tagungen und Großgruppen moderieren

Tagungen und Großgruppenveranstaltungen sind dichte Formate mit vielen Menschen und umfangreichen Inhalten. Die Zeit der TeilnehmerInnen stellt eine Investition von Personen und Organisationen dar, für die wir als ModeratorInnen die Mitverantwortung übernehmen.

Mehr dazu...
Ziel des Seminars ist es zum einen, die Eckpunkte der Planung und Gestaltung von Großgruppen-Veranstaltungen vom Auftrag bis zur Dokumentation zu vermitteln. Der zweite Schwerpunkt liegt auf Methoden und Werkzeugen der Moderation. Zu den Inhalten gehören unter anderem die Erstellung eines Moderationsdrehbuches, die Arbeitsfähigkeit und effiziente Leitung von großen Gruppen, Anforderungen an Räumlichkeiten, Technik und Organisation sowie nteraktive Methoden und Social Media.

Zielgruppe: Menschen, die Tagungen, Podiumsdiskussionen oder Großgruppenveranstaltungen moderieren





<< Zurück zur Übersicht

Information: Ursula Breitenfelder, +43 664 534 55 16
seminare@melangec.at

Seminare designen und leiten

Wirkungsvolles Lehren braucht eine zeitgemäße Didaktik, die theoretische Inputs, Erfahrungswissen der Lernenden und praktische Anwendung miteinander verknüpft.

Mehr dazu...
Das Seminar hat das Ziel, die Planung und Gestaltung von Trainings, Lehrveranstaltungen und Seminaren zu vermitteln und praktisch auszuprobieren. Auf der Grundlage der Lehr- und Lernziele werden beispielhaft Seminardesigns entwickelt. Besonderes Augenmerk wird auf den Einsatz interaktiver Methoden gelegt. Daneben thematisiert das Seminar die Rollenvielfalt des/der Lehrenden und den Umgang mit der Erwartungsvielfalt der TeilnehmerInnen.

Zielgruppe: SeminarleiterInnen, TrainerInnen und Lehrbeauftragte an Universitäten, Fachhochschulen, Lehrgängen

Kreativitätstechniken und Ideengenerierung

Alles schon bekannt? Alles schon gedacht? Alles schon gesagt? Wie kommt das Neue in Teams und Projekte?

Mehr dazu...
Ziel dieses Seminars ist es, Kreativitätstechniken und Methoden zur Ideengenerierung für Einzelpersonen und Gruppen kennenzulernen und auszuprobieren. Neue Impulse entstehen unter anderem durch Improvisation und durch analoge Methoden, durch den Wechsel vom Wort zum Bild oder zur Bewegung, von der logisch-rational-analytischen Sprache zur Metapher, zum Märchen, zur Geschichte.

Inhalte sind: (Klassische) Kreativitätstechniken / Einsatz von analogen Methoden (Inspirationsbilder, Collagentechnik, Storytelling,...) / Methoden des Design Thinking / Improvisationsübungen / Kreativ werden und bleiben: Eckpfeiler des 12-Wochen-Programms "Der kreative Weg"

Zielgruppe: Menschen, die alleine oder in Teams Ideen generieren und Projekte, Produkte oder sonstige Vorhaben entwickeln wollen

Seminarangebot: Führen & Zukunft

"Führen & Zukunft" vermittelt Werkzeuge und Ansätze für Führungskräfte und Unternehmerinnen, die ihre Organisationen und Teams nachhaltig und in Richtung Nachhaltigkeit führen wollen.

Nachhaltigkeit braucht Führung

Nachhaltigkeit ist in aller Munde… und gleichzeitig „nur“ ein abstrakter Begriff für gesellschaftliche Verantwortung. Dahinterstehende Leitbilder, Werte und Strategien werden leicht zu geduldigem Recyclingpapier in den Schubladen.

Mehr dazu...
Ziel dieses Seminars ist es, einen konkreten Bezug von nachhaltiger Entwicklung zu Unternehmensfeldern und Führungsverhalten herzustellen. Zentrale Fragestellungen sind dabei: Was bedeuten Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung konkret für mein Unternehmen? - Wie erkenne ich Gestaltungspotenzial und gewinne dafür Energie bei den MitarbeiterInnen? - Wie gestalte ich als Führungskraft den Entwicklungsprozess? - Welches Führungsverhalten unterstützt welche Form der nachhaltigen Entwicklung?

Zielgruppe: aktive Führungskräfte von Unternehmen und Organisationen

Visionquest für Organisationen

Im Visionquest-Seminar arbeiten Sie als TeilnehmerIn an Visionen für das Unternehmen bzw. die Organisation, für die Sie tätig sind. Sozusagen „subversiv“.

Mehr dazu...
Die zentrale Frage, mit der wir uns in diesem Seminar beschäftigen werden: „Damit ich hundertprozentig hinter diesem Unternehmen und seinen Produkten oder Dienstleistungen stehen kann – wohin müsste es sich entwickeln?“

Zielgruppe: Menschen, die das Unternehmen bzw. die Organisation für die sie arbeiten, gerne in Richtung einer Vision bewegen wollen (dies kann mit oder ohne Auftrag der Organisation geschehen).

Passwort vergessen?
close